Was ist dieses NLP eigentlich?

Überall liest und hört man diese 3 magischen Buchstaben. Jeder Heilpraktiker scheint NLP als Wundermittel einzusetzen. Lass mich Dir erklären was NLP überhaupt ist.

 

Die Abkürzung NLP bedeutet Neurolinguistische Programmierung.

 

Dabei steht der Wortteil „Neuro“ für die neurologischen Prozesse, die im menschlichen Gehirn stattfinden und beeinflusst werden können. „Linguistisch“ steht für den Einsatz der Sprache. Denn Neurolinguistische Programmierung versucht Sprach- bzw. Denkmuster, sogenannte Mindsets, zu identifizieren und zu beeinflussen. Und „Programmieren“ ist eine Analogie zum Computer. Denn Du versuchst Deine eigenen Programme (Mindsets) im Gehirn umzuprogrammieren.

Neurolinguistisches Programmieren ist eine Sammlung von Methoden und Techniken, die Dir helfen Dein Leben positiv zu beeinflussen. Diese Methoden kannst Du einsetzen, um sowohl Dich als auch andere Menschen positiv zu beeinflussen. Die Methoden können Dir helfen festgefahrene Glaubenssätze und Denkmuster bei Dir und anderen aufzulösen und ein erfolgreicheres, selbstbewussteres und glücklicheres Leben zu führen.

Es gibt also mehrere Wege zum Ziel. In der Christian Walter Akademie zeige ich Dir nur den besten. Denn ich weiß selber wie groß die innere Sehnsucht nach Erfolg und Glück sein kann. Warum also unnötig Zeit verplempern, wenn es auch schnell gehen kann? Ich bin schließlich kein Heilpraktiker oder Lifecoach, der pro Sitzung bezahlt wird. Trotzdem halte ich es für gut, wenn Du ein wenig über NLP Bescheid weißt.

 

 

Wie NLP entstanden ist

Ursprünglich geht die Methode der Neurolinguistischen Programmierung auf Richard Bandler und John Grinder zurück. Den beiden fiel auf, dass Therapeuten unterschiedlich erfolgreich in ihrer Arbeit waren. Aus dieser Beobachtung haben der Mathematiker und der Linguistiker Erfolgsfaktoren abgeleitet.

Um dies zu erreichen, beobachteten und analysierten die beiden Wissenschaftler die Arbeit der erfolgreichen Therapeuten Milton Erickson und Virginia Satir. Daraus leiteten sie wirksame und erfolgreiche Methoden ab. Dabei ging es Ihnen nicht darum, Kranke zu therapieren, sondern gesunden Menschen Werkzeuge an die Hand zu geben, um erfolgreicher zu werden.

Diese gängigen Werkzeuge werden auch heute noch täglich von den unterschiedlichsten Menschen und Berufsgruppen eingesetzt. Zu den bekanntesten Methoden gehören zum Beispiel das autogene Training und das Affirmieren. Die eher etwas spezielleren Methoden sind beispielsweise die Anker-Methode, der Aufbau von Rapport, das Reframing oder die Methode des Pacing & Leading.

Dabei arbeitet Neurolinguistisches Programmieren auch mit den verschiedenen menschlichen Arten der Wahrnehmung. Man spricht auch von den sogenannten Submodalitäten. Das sind die kinästhetische (Tasten), olfaktorische (Riechen), visuelle (Sehen), auditive (Hören) und gustatorisch (Schmecken) Wahrnehmung. Eine wichtige Grundannahme in der NLP ist, dass jeder Mensch anders wahrnimmt und seine ganz eigene individuelle Sichtweise auf die Welt hat.

 

 

Und was ist nun der Unterschied zwischen NLP und NLP 2.0?

Die Version 2.0 ist quasi eine Weiterentwicklung der neurolinguistischen Programmierung. Denn es geht darum, die Methodik zu modernisieren und Ergebnisse neuer und aktueller Forschung miteinzubeziehen. Und es geht auch darum, die Methodik messbar zu machen. Wir reden hier schließlich nicht über irgendwelche esoterischen Ansätze, sondern über Wissenschaft. Dabei sind die Fachbereiche übergreifen, von der Biologie (Hirnforschung) über die Medizin (Psychologie) bis zu den Geisteswissenschaften (Rhetorik).

Die vermutlich wichtigste Neuerung ist jedoch, dass die NLP statt auf Fakten und logischem Verstand immer mehr auf Emotionen eingeht. Wie Du vielleicht schon festgestellt hast, benutzen wir hier in der Christian Walter Akademie ebenfalls den Lösungsansatz über die unbewussten Gefühle, um mentale Blockaden die durch alte Ängste und falsche Glaubens- und Denkmuster entstanden sind, aufzulösen.

 

 

Wofür kannst Du Neurolinguistisches Programmieren nutzen?

Du kannst die Techniken und Methoden für viele verschiedene Zwecke einsetzen. Egal, ob Du ein konkretes Problem auf der Arbeit lösen willst, endlich Deine Angst vor Spinnen oder in geschlossenen Räumen besiegen willst oder Deine zwischenmenschlichen Beziehungen verbessern willst – bei all diesen Wünschen und Vorhaben kann Dich die Neurolinguistische Programmierung tatkräftig unterstützen.

Denn es geht um Veränderungsarbeit in Deinem Inneren, hin zu einem erfolgreicheren und selbstbewussteren Leben. Die verschiedenen Methoden können Dir helfen, in vielen Lebensbereichen erfolgreicher und selbstsicherer zu werden. Dabei kannst Du Deine Ziele ganz individuell für dich persönlich definieren. Und Du kannst die Methoden leicht erlernen und sofort ab dem ersten Tag anwenden.

 

Es gibt aber noch weitere Anwendungen für Neurolinguistisches Programmieren. Menschen im Vertrieb, Trainer, Coaches, Lehrer – viele Berufsgruppen nutzen die Werkzeuge der NLP, um sich und ihre Klienten, Kunden oder Schüler erfolgreicher zu machen. Eine Grundmethode ist dabei das Aufbauen von Rapport. Dabei geht es darum, dass Du eine gute und vertrauensvolle Beziehung in einem geschützten Rahmen zu Deinem gegenüber aufbaust. Darauf basieren Dein ganzes weiteres Vorgehen und der Einsatz weiterer Methoden.

Die Idee dahinter ist, dass es verschiedenen Lerntypen und Grundcharaktere gibt, die Du bei Deinem Gegenüber erkennen solltest, um Dein Verhalten entsprechend anzupassen. Und schon verschwimmt die NLP mit der Rhetorik. Was jetzt folgt, hilft Dir erfolgreich zu Präsentieren, besser zu Verhandeln und es hilft Dir natürlich auch dabei selber besser zu lernen.

 

Zu den Lerntypen

Wenn Du zum Beispiel im Vertrieb arbeitest und erkannt hast, dass Dein Kunde ein visuell geprägter Typ ist, dann arbeite mit einer bildhaften Sprache und vielen Bilder und Videos in Deinen Präsentationen. Wenn Du weißt, dass jemand auditiv geprägt ist, dann achte noch mehr auf Deine Sprache und wie Du Dinge sagst. Und natürlich kannst Du auch bei Dir selbst ansetzen. Wenn Dir Bewegung wichtig ist, weil Du kinästhetisch geprägt bist, dann gehe umher, während Du etwas wiederholst, was Du Dir einprägen willst.

 

Zu den Grundcharakteren

Es sind 4 Typen mit unterschiedlichen Eigenschaften und Verhaltensmustern definiert worden, die bei uns Menschen vorkommen. Bei manchen Menschen ist einer dieser Typen sehr deutlich ausgeprägt. Üblicherweise hat jeder von Allem etwas in sich und verändert die Ausprägung je nach Situation. Verschiedene Firmen haben dank diesem Wissen die Zusammenarbeit in den Teams und auch zwischen den Abteilungen deutlich verbessern können.

Zuerst wurden alle Mitarbeiter durch einen harmlosen Selbsttest einem der 4 Typen zugeordnet. Danach wurden die Mitarbeiter geschult, wie sie sich gegenüber den unterschiedlichen Charaktere optimal verhalten sollten. Anschließend wurden Namensschilder ausgeteilt, die durch unterschiedliche Farben anzeigen, welcher Typ der jeweilige Mitarbeiter ist.

Kurz zusammengefasst werden die Persönlichkeitstypen als „Dominant“, „Intuitiv“, „Stetig “ und „Gewissenhaft“ bezeichnet.

Auch die Werbung macht sich dieses Wissen mittlerweile zu Nutze.

 

Mehr möchte ich Dir an dieser Stelle nicht zu den einzelnen Methoden, wie Du besser mit anderen Menschen kommunizieren kannst, sagen. Das wäre zu viel für den Anfang. Ausserdem geht es hier ja um Dich. Wenn Du mehr zu diesen Themen und Methoden wissen möchtest, lade ich Dich herzlich ein, den NLP-Kurs für Fortgeschrittene zu besuchen.

Vielleicht fragst Du Dich, ob das überhaupt noch zum Thema gehört. Zugegeben, ich weiß gerade selber nicht mehr so genau, ob wir hier noch über NLP sprechen oder ob das zu Rhetorik gehört oder ob ich Dir gerade einen Grundkurs in Psychologie gegeben habe. Du siehst aber, dass die Dinge welche früher peinlichst genau getrennt wurden, in Wirklichkeit zu etwas Größerem zusammengehören.

Ok, kommen wir jetzt zu der Methode, die ich selber erfolgreich angewendet habe und mit der ich auch Dir helfen möchte.

 

 

ANLEITUNG

Wie Du kinderleicht mit Autosuggestion Dein Unterbewusstsein auf ein starkes Selbstbewusstsein, ein unantastbares Selbstvertrauen und ein hohes Selbstwertgefühl umprogrammieren kannst, um mehr Erfolg und Glück in Dein Leben zu holen

 

Eine weit verbreitete Methode, um Dich positiv umzuprogrammieren nennt sich Autosuggestion. Salop gesagt, funktioniert die Sache wie folgt. Du sprichst selber („auto“) neue Glaubenssätze, die in Deinem Unterbewusstsein gespeichert werden. Das nennt man auch „affirmieren“. Bei der Autosuggestion sagst Du Dir selbst immer wieder eine positive Affirmation oder neuerdings auch eine Afformation vor. Das sind spezielle Formulierungen der neuen Glaubenssätze. Was genau Affirmationen und Afformationen sind sage ich Dir weiter unten.

Autosuggestion lebt von der Wiederholung. Wiederhole also Deine ganz persönlich formulierte Affirmation immer wieder. So wie ein Mantra. Wobei eine Affirmation kein Mantra ist. Du manipulierst Dich, besser gesagt Dein Unterbewusstsein, also selbst – manipulieren in einem guten Sinn. Allerdings kommt bei dieser sehr wirkungsvollen Methode von Unbeteiligten immer wieder gerne der Vorwurf von Gehirnwäsche auf, weil sie die Autosuggestion mit den fragwürdigen Methoden diverser Sekten vergleichen. Nur zur Erinnerung, wir sprechen hier nicht über Religion, wir sprechen hier über Wissenschaft.

Um solchem Quatsch vorzubeugen, habe ich die Autosuggestion unbemerkt durchgeführt. Dazu habe ich die Zeit im Auto genutzt, in der ich auf dem Weg zur Arbeit oder auf dem Heimweg unbeobachtet über die Landstraße gefahren bin. Dabei habe ich lautstark und mit möglichst viel Emotion meine neuen Glaubenssätze „gesprochen“. Der Vorteil dabei ist, dass Du Dich enorm mit Energie aufpumpst. Dadurch kommst Du viel dynamischer und motivierter am Arbeitsplatz an. Vermutlich werden dabei auch Stress abgebaut und Glückshormone ausgeschüttet. Einziger Nachteil dabei ist, Du bist auch öfters mal heiser.

Es geht aber auch still. Du musst Du den Satz nicht so wie ich laut aussprechen. Du kannst den Gedanken immer wieder leise für dich wiederholen oder vor dich hinmurmeln.

Noch einfacher und absolut unbemerkt funktioniert es mit Silent Secrets. Einem innovativem und extrem wirksamen Audioprodukt, mit dem Du Dein Unterbewusstsein sehr viel schneller und ganz ohne Arbeit umprogrammieren kannst. Mehr Infos dazu bekommst Du auf https://www.silent-secrets.de

 

Sage nicht einfach irgendwas. Es kommt auf die richtigen Sätze an. Autosuggestionen sind immer positiv formuliert. Denn Du möchtest etwas in Deinem Leben in eine positive Richtung lenken. Und Du wirst sehen, dass sich Deine gesamten Gedanken mit der Zeit immer mehr in eine positive Richtung entwickeln. Besonders wirksam sind Autosuggestionen auch, wenn Du sie Dir bildlich vorstellst. Stelle Dir dazu vor, wie es aussieht, wenn Du die Situationen erfolgreich gemeistert hast und Dein Ziel erreicht hast. Spüre dabei in Dich hinein, wie Du Dich fühlst und wie Du ein Lächeln auf den Lippen hast und Dich freust.

Eine besonders gute Wirkung erzielst Du, wenn Du die Autosuggestion mit Entspannung kombinierst. Den Zustand der Entspannung erreichst Du zum Beispiel durch gezielte Atemübungen, durch Yoga oder mit Hilfe von Autogenem Training. Wähle die Methode, die für Dich am besten passt. Sobald Du entspannt bist, sagst Du Dir Deine Suggestion immer wieder laut oder innerlich vor. Wähle dazu die Tageszeit oder Situation, die für Dich individuell am besten passt. Das kann der Morgen oder Abend sein, aber auch eine kleine Pause während des Tages.

Die beste Entspannung hast Du beim Schlafen. Allerding kannst Du nicht gleichzeitig schlafen und Deine Affirmationen sprechen. Hier helfen Audioaufnahmen weiter, die Du im Schlaf anhören kannst.

 

Was sind Affirmationen?

Affirmationen sind positiv formulierte, kurze und prägnante Sätze. Du kannst Affirmationen nutzen, um Dir immer wieder Dein Ziel oder Deinen Wunschzustand vorzusagen und vorzustellen. Denn Affirmationen wirken sowohl visuell als auch auditiv. Dabei wirken Affirmationen auf Dein Unterbewusstsein und programmieren Dich quasi von innen heraus um.

Beispiele für Affirmationen:

  • Ich bin gut
  • Ich bin gesund
  • Es geht mir gut
  • Ich bin liebenswert

Diese Affirmationen darfst Du gerne direkt für Dich übernehmen. Ich empfehle Dir, das einfach mal auszuprobieren.

 

Was sind Afformationen?

Neben den erwähnten Affirmationen gibt es auch die Möglichkeit Afformationen zu nutzen. Ähnlich wie die Affirmationen sind auch die Afformationen Werkzeuge, die Dir hilft, Dein Denken in eine positive Richtung zu beeinflussen.
Der große Unterschied dabei ist, dass Afformationen nicht als Aussage, sondern als Frage formuliert werden. Das Prinzip der Afformation geht auf den amerikanischen Coach Noah St. John zurück. Er fand in seiner Arbeit mit Klienten heraus, dass positiv formulierte Fragen viel sinnvoller sind, als Aussagen. Denn das Gehirn muss sich konkret mit einer Lösung beschäftigen. Dabei stellst Du Dir eine positiv formulierte Frage, die mit „warum“ oder „wieso“ beginnt.

Einige Beispiele für Afformation sind hier aufgelistet:

  • Warum geht es mir gut?
  • Wieso bin ich liebenswert?
  • Wieso bin ich in meinem Beruf erfolgreich?
  • Warum bestehe ich die Prüfung morgen?

 

Diese Fragen bewirken, dass sich das Denken mit einer Lösung beschäftigt. Da die Fragen positiv gestellt sind, wird auch die Antwort und somit die Lösung in eine positive Richtung gehen. Wie bei den Autosuggestionen und Affirmationen, leben auch Afformationen von den Wiederholungen. Es soll Menschen geben, die benutzen die Technik der Afformation nicht nur um neue Glaubenssätze in Unterbewusstsein zu programmieren. Diese Menschen suchen damit nach Antworten auf konkrete Fragen oder nach Lösungen für bestimmte Lebensaufgaben.

 

3 goldene Regeln zum Erstellen von Affirmationen und Afformationen

1.) Benutze die Gegenwartsform (Präsens). Sage „Ich bin gesund“ statt „Ich werde (irgendwann) gesund“. Das Unterbewusstsein kennt keine Zeit, es lebt im hier und jetzt.
2.) Immer nur positive Formulierungen verwenden. Sage „Ich bin gesund“ statt „Ich bin nicht mehr krank“. Das Unterbewusstsein kein „nein“ oder „nicht“, „nicht mehr“ und so weiter.
3.) Beziehe Deine Formulierungen immer auf Dich selber. Du kannst sagen „Ich bin liebenswert“. Aber „Alle Menschen lieben mich“ funktioniert leider nicht.

 

Denke immer daran, dass Du mit der Autosuggestion immer nur Dich selber verändern kannst. Dadurch, dass Du Dich änderst, ändert sich auch Deine Wirkung auf andere Menschen. Wie diese Menschen dann mit Deiner neuen Persönlichkeit zurechtkommen kann niemand vorhersagen.

 

 

Wie funktioniert das Ganze?

Die Erklärung zu diesem wunderbaren Phänomen finden wir in der modernen Psychologie. Es ist allgemein anerkannt, dass wir Menschen in uns 2 Anteile haben. Zum einen den logischen Verstand, der auch Bewusstsein genannt wird. Und zum anderen unsere Gefühle, die im Unterbewusstsein gesteuert werden. Wer sich darüber näher informieren möchte, wird auch von Sigmund Freud die Begriffe „Ich“ und „Über-Ich“ finden.

Die Wissenschaftler haben herausgefunden, dass der wache Verstand, also unser logisches Denken, vergleichsweise klein ist. Der emotionale Teil, den wir Unterbewusstsein nennen, ist um ein vielfaches größer. Gerne wird hier das sogenannte Eisbergmodel benutzt, um zu zeigen, dass unser Unterbewusstsein der wahre Steuermann unseres Lebens ist. Einfach nur wegen der enormen Größenunterschiede. Das erkläre ich Dir gerne in einem meiner Webinare etwas ausführlicher.

Jetzt ist es so, dass unser Unterbewusstsein alles mitbekommt, was um uns herum passiert. Es bekommt wesentlich mehr mit, als der Verstand. Und dummerweise vergisst das Unterbewusstsein absolut gar nichts. Viele Menschen wünschen sich ein besseres Gedächtnis, zum Beispiel um besser Vokabeln zu lernen. Die dauerhaft gespeicherten Dinge um Unterbewusstsein hingegen können ein echtes Problem sein.

Studien in den USA haben herausgefunden, dass jeder Mensch bis zu seinem 18ten Geburtstag im Durchschnitt mehr als 150.000 negative Aussagen über sich zu hören bekommt. Wie die Zahlen in Deutschland aussehen, möchte ich lieber gar nicht wissen. Und mit der Volljährigkeit hör es natürlich nicht auf. Es wird davon ausgegangen, dass jedes Jahr noch weitere 20.000 negative Affirmationen hinzukommen. Alle diese Aussagen wie „Du bist zu klein / groß / dick / dünn / jung / alt / dumm / faul / langsam / doof / blöd …“ erzeugen begrenzende Denkmuster und blockierende Gefühle der Wertlosigkeit, bis hin zu Versagensängsten.

Die Autosuggestion löst die alten Denkmuster und Blockaden auf und erzeugt neue, vielleicht bis jetzt unbekannte, Gefühle wie Liebe, Selbstwertschätzung, Siegesgewissheit und Lebensfreude.

 

 

Es gibt auch Grenzen!

Immer wieder höre und lese ich bei meinen Mitbewerbern abenteuerliche Versprechen. NLP ist kein Wundermittel!

Du kannst durch Autosuggestion enorm viel bei Dir selber verändern. Und vielleicht verändert sich dadurch auch Dein Umfeld. Vielleicht aber auch nicht.

Du kannst keine anderen Menschen beeinflussen, indem Du affirmierst. Jeder Mensch hat von Natur aus einen eigenen Willen. Wenn Du etwas bei Dir veränderst, bedeutet das noch lange nicht, dass das andere Personen ebenfalls wollen. Schon gar nicht funktioniert der Wunsch nach Liebesglück. Niemand kann Deinen Traumpartner oder Deine Traumpartnerin zwingen, Dich zu lieben.

Leider werden Menschen mit Liebeskummer sehr gerne belogen. Wie soll denn bitte die Affirmation dazu aussehen? „Monika Müller liebt mich“ ist keine wirksame Affirmation. Du kannst nur Dich selbst verändern. Zum Beispiel kannst Du Blockaden und Verhaltensweisen auflösen, die der großen Liebe im Weg stehen. Aber Du kannst und darfst niemanden durch Autosuggestion verliebt machen.

Das Gleiche gilt für das Thema „Den Ex-Partner / Die Ex-Partnerin zurückerobern“. Wenn Du Deine Beziehung retten möchtest, braucht es Gefühle. Und zwar bei beiden Beteiligten. Die schönen Geschichten, sofern sie überhaupt wahr sind, haben also nur sehr wenig bis gar nichts mit NLP zu tun. Du kannst die Gefühle eines anderen Menschen nicht beeinflussen, dadurch dass Du affirmierst. Du kannst mit NLP Blockaden lösen, die Dich persönlich daran gehindert haben, Liebe zu geben oder Liebe anzunehmen. Das kann natürlich schon enorm helfen.

 

Manche Anbieter treiben es auch auf die Spitze und bieten Audioprodukte mit Affirmationen zur körperlichen Veränderung an. Es stimmt wirklich, NLP kann Dir helfen Dein Gewicht zu regulieren, Muskeln aufzubauen oder auch Deine Selbstheilungskräfte zu aktivieren. Weil Du Deine täglichen Verhaltensweisen zu diesen Themen durch NLP umstellen wirst. Aber Dinge, die genetisch festgelegt sind, bekommst Du selbst mit der besten Affirmation nicht geändert. Wenn Dir also jemand etwas verkaufen will, das Deine Augenfarbe, Deine Haarfarbe oder die Größe von bestimmten Körperteilen verändern soll, lass lieber gleich die Finger davon.

Lass Dir nicht die esoterische oder spirituelle Erklärung auf die Nase bilden, dass der Geist unbegrenzt ist und deswegen der Methode der Autosuggestion keine Grenzen gesetzt sind. Hier werden Äpfel mit Birnen verglichen. Diese Audioprodukte wirken auf das Unterbewusstsein. Und damit sind durchaus wunderbare Dinge möglich. Wer allerdings die Materie verändern will braucht ganz andere Methoden. Nochmal zur Erinnerung, unser Unterbewusstsein steuert unsere Emotionen. Nicht mehr und nicht weniger.

 

 

Wie wende ich die Autosuggestion richtig an, um mehr Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen und Selbstwert zu bekommen?

Was genau zu tun ist, habe ich Dir ja bereits erklärt. Du sprichst oder denkst so oft wie möglich Deine neuen Glaubenssätze in Form von Affirmationen oder Afformationen.

Ich habe mich sehr lange mit den richtigen Formulierungen von neuen Glaubenssätzen beschäftigt. Wie Du vielleicht schon weißt, habe ich selber mein Selbstbewusstsein, meine Selbstvertrauen und schließlich auch mein Selbstwertgefühl mit dieser Technik enorm steigern können. Vom Looser und Außenseiter zum beliebten und angesehenen Kollegen und weiter zum selbständigen und erfolgreichen Unternehmer. Es stimmt wirklich, alles hängt von der richtigen Formulierung und einer ausreichend oft wiederholten Anwendung dieser Methode ab.

Du brauchst nicht über viele Jahre mühsam die optimalen Affirmationen suchen. Das habe ich bereits hinter mir. Wenn Du möchtest, darfst Du meine Formulierungen verwenden. Die folgenden 13 Affirmationen benutze ich persönlich auch heute noch.

  1. „Mir geht es gut. – Warum geht es mir gut?“
  2. „Ich bin gut. Ich bin gut so wie ich bin. – Warum bin ich gut?“
  3. „Ich vertraue mir und meinen Fähigkeiten. – Warum kann ich mir selbst vertrauen?“
  4. „Ich kenne meine Ziele. – Was sind meine Ziele?“
  5. „Ich bin wertvoll. Ich bin wertvoll für mich und andere. – Warum bin ich wertvoll?“
  6. „Ich bin mir meiner Ziele jederzeit bewusst. – Warum erreiche ich meine Ziele?“
  7. „Ich bin reich und ich darf reich sein. – Warum verdiene ich es reich zu sein?“
  8. „Ich bin erfolgreich. – Warum bin ich so erfolgreich?“
  9. „Ich liebe mich. Ich liebe mich so wie ich bin. – Was liebe ich an mir?“
  10. „Ich liebe Geld und Geld liebt mich. – Warum ist Geld gut?“
  11. „Ich bin frei und glücklich. – Was macht mich glücklich?“
  12. „Ich bin liebenswert. Ich darf Liebe geben und ich darf Liebe annehmen. – Warum bin ich liebenswert?“
  13. „In jeder Zelle meines Körpers ist Leichtigkeit und Lebendigkeit. – Warum ist mein Körper voller Lebensenergie?“

 

TURBO-Antrieb:

Natürlich kannst Du Dir das Leben auch einfach machen und Silent Secrets die ganze „Arbeit“ überlassen. Noch einfacher und bequemer geht es nicht. Um nicht jeden Morgen heiser in der Firma anzukommen und um die Wirkung zu verbessern, habe ich aus meinen Affirmationen und Afformationen zu jedem Thema eine Audio Datei erstellt, die das affirmieren für mich übernimmt. Jetzt höre ich meine neuen Glaubenssätze nachts beim Schlafen in Dauerschleife. Dadurch bin ich absolut entspannt, was die Wirkung verbessert. Ich komme auf eine ausreichen große Anzahl Wiederholungen, so dass ich schnelle Erfolge erkennen kann. Und ich muss dabei selber nicht machen.

Silent Secrets sind nicht einfach nur ein stilles Erfolgsgeheimnis, darin steckt auch sehr viel Knowhow und Innovation. Damit mir mein eigenes Gerede auf Dauer nicht auf die Nerven geht, habe ich die Audiobotschaften in den nicht mehr hörbaren Bereich oberhalb 15.000Hz transformiert. Für Fledermäuse und Hunde ist das noch wahrnehmbar. Auch Dein Unterbewusstsein bekommt Alles mit. Aber der Verstand wird umgangen, was noch mehr Vorteile bringt. Denn jetzt arbeitet der logische Verstand nicht mehr gegen Dich. Diese Technik nennt sich „Silent Subliminals“.

Wie Du vielleicht schon gesehen hast, bestehen Silent Secrets aus einer effektiven Affirmation + einer verstärkenden Afformation. Damit wird die Wirksamkeit nochmal erheblich gesteigert. Denn durch die Kombination eines neuen Denkmusters mit einer Frage, wird Dein Unterbewusstsein und vermutlich auch Dein Gehirn dazu gebracht, intensiv nachzudenken. Es sucht jetzt also eine Antwort auf die Frage. Zum Beispiel auf die Frage „Warum bin ich gut?“. Dadurch wird der neue Glaubenssatz nicht nur schneller und tiefer in Deinem Innersten verankert, er wird auch mit logischen Begründungen untermauert. Das Ergebnis wird quasi stabilisiert, damit Dein Erfolg auch dauerhaft erhalten bleibt.

Interesse? Hier bekommst Du ausführliche Informationen über Silent Secrets –> https://www.silent-secrets.de

 

 

Zusammenfassung:

NLP ist die Abkürzung für Neurolinguistische Programmierung. Unter NLP versteht man eine Sammlung von Methoden, um mit der Sprache bei uns selbst oder bei Kunden, Klienten oder auch Geschäftspartnern im Unterbewusstsein etwas zu verändern. Die NLP 2.0 ist eine Weiterentwicklung, die im Wesentlichen die Emotionen mit einbezieht, statt ursprünglich nur mit Logik und Verstand zu arbeiten.

Es gibt also zwei Bereiche in der NLP. Der eine Bereich kümmert sich um uns selbst, in Form von Hilfe zur Selbsthilfe. Und es gibt den Bereich der Kommunikation mit Anderen. Diese Seite beschäftigt sich mit einer wirkungsvollen Methode, um das eigene Unterbewusstsein auf Erfolg, Wohlstand und mehr Selbstbewusstsein umzuprogrammieren. Für die weiteren Methoden gibt es hier in der Christian Walter Akademie eine weitere Seite mit NLP für Fortgeschrittene.

Wenn Du Dein Unterbewusstsein auf Selbstbewusstsein, Selbstvertrauen und Selbstwert umprogrammieren möchtest, um mehr Erfolg, Glück und Wohlstand in Dein Leben zu holen, ist die Autosuggestion die optimale Methode für Dich.

Dabei sagst Du Dir immer wieder selber neue, positive Glaubenssätze, die in Deinem Unterbewusstsein gespeichert werden. Es werden dadurch neue Denkmuster erzeugt und gleichzeitig alte Blockaden und begrenzende Denkmuster aufgelöst. Wichtig für den Erfolg der Anwendung sind die richtige Formulierung der neuen Glaubenssätze und die ausreichend große Anzahl Wiederholungen.